Kieferorthopädin | Kieferorthopäde Kirchheim-Teck moderne und ästhetische Kieferorthopädie
Logo

Kirchheim-Teck · Marktstr. 22

+ 49 (0)7021 - 9 20 88-0

info@dr-holzner.de

  • Kieferorthopädie Kirchheim-Teck Dr. Holzner Dr. Glatzel
  • Kieferorthopädie Kirchheim-Teck Team
  • Kieferorthopädie Kirchheim-Teck Empfang
  • Kieferorthopädie Kirchheim-Teck für Erwachsene
  • Kieferorthopädie Kirchheim-Teck für Kinder
  • Kieferorthopädie Kirchheim-Teck Dr. Holzner Dr. Glatzel
  • Kieferorthopädie Kirchheim-Teck Dr. Holzner Dr. Glatzel
Navigation aufklappen/zuklappen
Kieferorthopädie Kirchheim-Teck Team
Kirchheim-Teck · Marktstr. 22 +49 (0)7021-9 20 88-0 +49 (0)7021-9 20 88-0

Feste oder herausnehmbare Zahnspange?

Der Unterschied:

In unserer Kieferorthopädie setzen wir sowohl herausnehmbare als auch festsitzende Zahnspangen ein. Passend zur Behandlungsindikation bestimmen wir die jeweilige geeignete Zahnklammer. Denn alle Zahnspangenarten bieten unterschiedliche Einsatz- und Leistungsmöglichkeiten. Nachstehend der erste Überblick:

Feste oder herausnehmbare Zahnspange

Herausnehmbare Zahnspangen:
Die herausnehmbare Klammer keineswegs die Spange von Gestern.

Es gibt auch heute zahlreiche gute und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten und Gründe, die für eine herausnehmbare Zahnspange sprechen. Beispielsweise wird die Herausnehmbare frühzeitig bei funktionellen Störungen im Wechselgebiss eingesetzt. Hervorragende Einsatzgebiete sind hier die Therapie von starken Unterkieferrücklagen, die Behandlung eines Kreuzbisses oder die Korrektur eines Lutschoffenen Bisses.

Kinder mögen die bunten Zahnspangen und arbeiten während der Wechselgebissphase gerne mit. Deshalb gibt es sie auch in vielen bunten Farben und sogar mit eingelegten Motiven.

Eine gute Mundhygiene und auch eine optimale Reinigung der Zahnklammer selbst ist gut zu erreichen, weil die Klammer herausgenommen werden kann. Die Apparatur kann auch kurzfristig einmal aus dem Mund genommen werden, wenn z.B. durch zu starke Krafteinwirkung einmal Schmerzen auftreten sollten. Gewebestrukturen passen sich schneller an.

Grenzen oder Nachteile der herausnehmbaren Klammern

Auf der anderen Seite können auch nicht alle Behandlungen mit herausnehmbaren Zahnklammern zufriedenstellend durchgeführt werden. Viele Zahnbewegungen sind mit diesen Geräten schwieriger zu gestalten, manchmal auch vollkommen unmöglich.

Eine exakte Verzahnung (Okklusion) kann mit einer festen Zahnklammer präziser eingestellt werden. Ebenfalls eigenen sich die herausnehmbaren Klammern nicht wenn es darum geht, Zähne zu drehen oder exakt gerade zu stellen. Diese Arbeiten erledigen feste Bracketapparaturen wesentlich genauer, schneller und erfolgreicher.

Der Behandlungserfolg hängt sehr stark von der Mitarbeit der Tragenden ab. Um einen optimalen Erfolg zu erreichen, müssen herausnehmbare Klammern ca. 15 Stunden täglich, teilweise sogar ständig getragen werden. Wird die Tragezeit nicht regelmäßig eingehalten, ist der Erfolg der Behandlung überhaupt nicht gewährleistet.