Kieferorthopädin | Kieferorthopäde Kirchheim-Teck moderne und ästhetische Kieferorthopädie
Logo

Kirchheim-Teck · Marktstr. 22

+ 49 (0)7021 - 9 20 88-0

info@dr-holzner.de

Kieferorthopäden Dr. Harald Holzner & Dr. Carolin Holzner Kopfbild
Navigation aufklappen/zuklappen
Kieferorthopäden Dr. Harald Holzner & Dr. Carolin Holzner Kopfbild
Kirchheim-Teck · Marktstr. 22 +49 (0)7021-9 20 88-0 +49 (0)7021-9 20 88-0

Non-Compliance-Therapie - Herbstscharnier

Mit dem Herbstscharnier - schnell und sicher ans Ziel!

Stehen bei einer Behandlung Oberkiefer und Unterkiefer nicht in einer natürlich, korrekten Position zueinander, kann dies eine aufwändige Behandlung bedeuten. Mit dem Herbstscharnier aber ist bei solch einer Fehlstellung ein optimales Behandlungsergebnis schnell und gut zu erreichen. Mit diesem Hilfsmittel, das auch in die Gruppe der Non Compliance Therapie zählt - das heißt, eine 24 stündige Wirkung ohne eigene Mitarbeit bietet - können Sie Ihr Behandlungsziel in ca. 6 Monaten erreichen.

Wann ist das Herbstscharnier eine gute Behandlungsmaßnahme?

HerbstscharnierWenn der Unterkiefer im Wachstum zurückgeblieben ist und auch nur noch wenig Unterkieferwachstums zu erwarten ist, ist das Herbstscharnier eine hervorragende Behandlungsmöglichkeit.

Das Herbstscharnier ist ein ständig einwirkendes, festsitzendes Gerät, welches kontinuierlich und effizient den Unterkiefer in die gewünschte, richtige Position zum Oberkiefer bewegt. Wie oben schon kurz erwähnt, ist das Herbstscharnier ein Non Compliance Gerät - das bedeutet: Sie brauchen keinerlei Eigeninitiative oder Verantwortung zu übernehmen. Das Gerät führt Sie von ganz alleine sicher zu Ihrem Ziel. Dies ist natürlich auch für Kinder und Jugendliche ein ganz entscheidendes Kriterium, um eine erfolgreiche Behandlung abschließen zu können.

Gute Akzeptanz nach nur kurzer Eingewöhnung.

Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit von nur wenigen Tagen wird das Herbstscharnier auch von Erwachsenen gut akzeptiert, da es weder Schmerzen noch eine Beeinträchtigung beim Sprechen und Essen verursacht. Das Gerät ist kaum sichtbar und die Gesichtsästhetik eines Patienten wird in keiner Weise negativ beeinflusst.

Was zahlt die Kasse?

Der Einsatz dieser sinnvollen Maßnahme überschreitet allerdings das von den gesetzlichen Krankenkassen festgelegte Maß. Die Kosten werden daher leider von diesen Kassen nicht übernommen. Wenn Sie sich trotzdem für diese fortschrittliche Behandlungsform entscheiden, besprechen wir mit Ihnen, wie Sie diesen Betrag begleichen können und möchten.

Denn auch hier gilt bei uns: "Ziel unserer Behandlung ist es, ein für Sie optimales Behandlungsergebnis zu erreichen."

Kieferorthopädie Kirchheim-Teck · Tel.: + 49 (0)7021 - 9 20 88-0